Würden der Rhein vierzig mal in einem Flussbett fließen, so hätte man es mit den Dimensionen des Amazonas zu tun, der sich durch den Südamerikanischen Regenwald schlängelt. Mit Vergleichen dieser Art, geschmückt mit charakteristischen Bildern, bekommen die Spieler dieses Trumpf-Quartetts die Bedeutung der großen Flüsse unserer Erde nähergebracht. Von vielen Flüssen haben Sie, lieber Besucher, wahrscheinlich noch gar nichts gehört, andere womöglich fließen direkt durch Ihre Stadt, und Sie wollten schon immer wissen, wo genau er entspringt.

Die größten Flüsse der Welt

Titelblatt_Flüsse.png
Rhein.png
Kongo.png
Colorado River.png
 

Die Auswahl an Flüssen ist so zusammengestellt, dass möglichst alle wichtigen Einflussgebiete rund um den Globus vertreten sind, sodass nicht nur einzelne Flüsse, sondern ganze Flusssysteme versuchen, sich gegenseitig zu stechen. Kleine Übersichtskarten des Flussverlaufs helfen dem Spieler, sich geografisch zu orientieren. Über dem Bild ist ein Merkmal des jeweiligen Flusses angegeben, wie z.B. dass der Rhein einer der verkehrsreichsten Flüsse weltweit ist. Das Quellgebiet, sowie die Mündung stehen unter dem Name des Flusses. Zum Trumpfen hat der Spieler die Auswahl aus folgenden Kategorien: Länge in km, Schiffbarkeit in km, Einzugsgebiet in Quadratkilometern, Quellhöhe in Metern über dem Meeresspiegel, Abflussmenge in Kubikkilometern pro Jahr und Deltagröße in Quadratkilometern. Einige Flüsse haben kein Delta mit Schwemmland, sondern z.B. einen Mündungstrichter – in diesem Fall muss mit einer anderen Kategorie weitergespielt werden. Bei allen sechs Kategorien gewinnt der höhere Wert. Bezüglich der Frage um den längsten Fluss der Welt, habe ich mich aus spieltechnischen Gründen (da sonst der Amazonas kaum zu übertrumpfen wäre) für den Nil (6671 km) entschieden, obwohl einige Lexika darauf hinweisen, dass durch die Entdeckung eines neuen Quellzuflusses doch der Amazonas mit 6800 km der längste Fluss der Welt sei. Aber in diesem Quartett hat er noch seine Länge von „nur“ 6448 km.

Spielbeschreibung
 
Spielanleitung

Nachdem die Karten gemischt und verteilt sind und von jedem Spieler gestapelt so in der Hand gehalten werden, dass nur er die oberste Karte sieht, beginnt derjenige der die 1A in seinem Stapel hat. Er wählt eine Kategorie aus und liest diese vor, z.B. Abflussmenge. Die Mitspieler lesen dann reihum auch die Abflussmenge vor. Wer den höchsten Wert hat gewinnt die Karten dieser Runde und steckt sie unter seinen Stapel und darf die nächste Runde eröffnen. Angeleuchtete Angaben sind Supertrümpfe, also von keiner anderen Karte zu schlagen. Nachdem der erste Spieler alle seine Karten verloren hat, zählt jeder die Anzahl seiner Karten. Der mit den meisten Karten hat gewonnen. Man kann auch mit dem Titelblatt spielen, es wird mit vermischt und gilt dann als Trumpf ohne Rücksicht auf die Werte und kann nur von Supertrümpfen gestochen werden. Es kann auch ganz klas-sisch Quartett gespielt werden: Es gibt 8 Quartette, die jeweils mit einer Eckzahl 1-8 und den Buchstaben A-D (oben links) gekennzeichnet sind. Links unten stehen die anderen 'Mitglieder' des Quartetts der entsprechenden Karte. Man braucht mindestens 3 Spieler, und der links vom Kartengeber Sitzende beginnt nach einer Karte, die er zur Bildung eines Quartetts sucht, zu fragen. Man darf so lange andere Mitspieler fragen bis einer die verlangte Karte nicht hat. Dieser ist nun dran, usw. Sieger ist, wer die meisten Quartette hat.